MENU CLOSE

Stelen in Barleben Licht - Wasser Choreographie an 8 Lichtstelen mit Wasserfall

8 Lichtstelen je 6,5m hoch.
Wasserfall an Edelstahlseilnetz. je 17 LED Sonderleuchten zur Ausleuchtung des Wasserschleiers mit weißem Spot-Licht. Dieses durchquert erst eine blaue - silikongefüllte Borosilikatglasröhre mit einzelnen Luftblasen, welche wie kleine Sterne leuchten.160 Stück massive Glasklötze ins Pflaster eingelassen. Ca. 3 kW. LED Leistung königsblau. Interaktive 180 Kanal Steuerung. Licht - Wasser Choreographie. Die Wetterstation passt die Steuerung an die Wind- und Lichtverhältnisse an. Ultraschallsensoren schalten bei Irritation durch Wind den Wasserfall ab. Das blaue Licht bewegt sich in Wellen entlang der Glasbänder.

Unser Programmierer Olaf Matthes hat mit der Kombination BECKHOFF / MAX MSP die Synthese zwischen Kunst und Technik ausgefeilt.

Choreographie:
Das Licht des Flügels dimmt hoch, das Wasser beginnt zu fließen. Wenn das Wasser das Becken berührt, startet die Lichtwelle, welche sich auf der gemeinsamen Linie mit den Lichtwellen der anderen Stelen vermischt und den Breiteweg entlang fließt. Die Stelen gehen nacheinander an und später in gleicher Weise wieder aus, wenn nicht Windböen gemessen werden, welche zur Abschaltung des Wassers führen und so in die Choreografie einwirken.
Wenn das Wasser grundsätzlich abgestellt ist, beginnt das "Wabern": Die Lichtquellen werden nach dem Zufallsprinzip zu verschiedenen Gruppen zusammengefasst, welche langsam in ähnlichen Frequenzen "atmen". Im Laufe der Zeit wird das immer chaotischer, bis eine neue Gruppierung der Lichtkanäle diese wieder synchronisiert.

mehr weniger

Fakten

Zuständigkeit:
Metallatelier David Fuchs
Entwurf
Herbert Dreiseitl, Dreisetl GmbH
Ort
Barleben
Bauherr
Gemeinde Barleben
Material
Edelstahl rostfei A4, Fusing Glas
Elektronik
1,5 km Kabel geschirmt, BECKHOFF Rechner
Steuerung
MAX MSP auf BECKHOFF
Programmierung
Olaf Matthes, www.nullmedium.de
Bauzeit
2005-2009