MENU CLOSE

SWING Kinetisches Spiel und Kunstobjekt

2 SWINGS mit ihren 7m langen Schöpfrohren transportieren Wasser aus dem See zum Wasserspielplatz. Das Rohr wird mit einem schwenkbaren Gegengewicht ausbalanciert.
Die beiden schwankenden Rohre sind weithin sichtbar. Die Bedienung macht Kindern und Erwachsenen großen Spaß.
Die Strukturdämpfer von ACE Stoßdämpfer GmbH dämpfen sanft den harten Überschlag.
Hier der Link zum Fachartikel:
Fachartikel SWING

Das 7m lange Carbonfaserrohr mit Rückschlagklappe am Einlass taucht ins Wasser und füllt sich.
Ein 1To. schweres Gegengewicht wird mit einem Gusspfannenkippgetriebe um die frei gelagerte gemeinsame Achse der SWING auf die dem Rohr gegenüberliegende Seite geschwenkt. Dadurch verlagert sich der Schwerpunkt, wodurch das Rohr nach oben schwenken möchte. Das Gewicht des Wassers verhindert das so lange, bis über eine Bohrung in der Mitte der Rückschlagklappe soviel Wasser zurück in den See gelaufen ist, dass das System ausbalanciert ist. Dann hebt sich das Rohr, schwenkt nach oben und das Wasser schießt am anderen Ende des Rohres heraus und landet mit einem großen Platsch auf dem Platz. Durch weiteres Schwenken des Gegengewichtes kann man das Rohr in jeder Lage ausbalancieren. Ein Endanschlag verhindert den Überschlag des Rohres aufs Pflaster. 2 Bullaugen geben den Blick frei auf die verborgene Technik.
Die Rohre der beiden SWINGS stehen immer wieder anders zueinander und winken den Besuchern zu.
Die Bediener drehen erst einmal wie wild am Rad und lernen dann nach und nach das Balancieren der SWING um auch wirklich viel Wasser schöpfen zu können. Nur durch das Schwenken des Gegengewichtes kann man 15Liter Wasser schöpfen. Wenn man aber gemeinsam mit anpackt kann man durch direktes Hochstemmen des Rohres und durch Mitdrehen direkt an der SWING auch gut 40 Liter Wasser auf einmal auf den Platz platschen lassen. Ein Bodenhindernis bewahrt die vorbeigehenden Passanten vor nassen Füßen.
Das Kohlefaser-Rohr wurde von der Michelsen Werft am Bodensee mit variabler Wandstärke gefertigt. Die hoch belastete dünne Seite an der Einspannstelle hat eine Wandstärke von 10mm, die Schöpfseite eine Wandstärke von 4mm.
Das Getriebe wurde für das sensible Kippen von 10To. schweren Gusstiegeln entwickelt und erfüllt damit die hohen Sicherheitsanforderungen.

mehr weniger

Fakten

Maße
H: 8.1 m, B: 1m, Ø 1,5m, Gewicht: 3,5 To.
Standort
Floriade 2012 Welt Garten Expo, Venlo/Niederlande
Entwurf
Atelier Dreiseitl GmbH
Künstlerische Leitung
Hendrik Porst (A. Dreiseitl GmbH)
Auftraggeber
Floriade 2012 BV
Realisation / Kunst-Technik
Metallatelier GmbH