MENU CLOSE

Quellschale im Inhalatorium Badenweiler Künstlerische Verbindung von Wasser, Licht und Strömungsbewegung im Zentrum Badenweilers.

9000 Jahre hat das Heil- und Thermalwasser der Römerquelle unter der Erde geruht, bevor es in Badenweiler zu Tage tritt.

Quellschale: Den Auftrag zur Herstellung dieser Brunnenschale betrachten wir als eine besondere Ehre. In ihrer Mitte erscheinen 150 l Thermalwasser je Minute - warm und frisch - unbehandelt direkt aus dem darunterliegenden historischen Quellstollen der Römerquelle. Der Rücklauf fließt über eine Wassertreppe weiter. Die aus Bronze gefertigte Quellschale repräsentiert den Wert des Wassers für die Gemeinde Badenweiler - von hier wird täglich eine Million Liter radonhaltiges Thermalwasser an die verschiedenen Bäder der Stadt verteilt.

Choreografie: Für Strömungsbewegung und Licht sind Einzelchoreographien aufeinander abgestimmt. Die Bandbreite zwischen zufälliger und geplanter Intensität ist für jede Choreographie so eingestellt, dass immer ein gutes Ergebnis zu erwarten ist. Damit erhält die Brunnenschale zu den verschiedenen Tageszeiten einen abwechselnden Ausdruck, deren Charaktere trotz immer neuer Varianten wiedererkennbar bleiben.

Klang: Klicken Sie auf "mehr".

"Klang der Schale" Kommentar von Tilo Wachter: Gerade letzte Woche spielte ich wieder ein "Mond-Wasser-Klang" Konzert im Inhalatorium Badenweiler. Habe nach dem Konzert wieder mit Zuhörern über Eure wunderbare Schale gesprochen: Ich beginne jedes Konzert mit einem Percussion-Solo auf Eurer Schale! Und, ganz großes Kompliment!!! Nicht nur optisch, sondern akustisch ist die Schale eine Meisterleistung!!! Der ausgewogene Klang eines Objekts ist ja der "Härte-Test" was Qualität angeht. Und beide Schalen klingen wunderbar! Ich tauche große "hand-bells" ins Wasser, so dass der Glockenton ein Glissando nach unten macht. Die Schalen übernehmen dann über das Wasser den Ton, so dass der Ton verstärkt noch lange im Raum steht! Es ist phantastisch wie konzentriert die Zuhörer Form, Klang und Wasserbewegungen aufnehmen und als Einheit wahrnehmen! Die Improvisationen mit dem Fluss des Wassers sind durchgängig so passend, dass nicht nur ich Gänsehaut bekomme, sondern das Feedback durchgängig ungläubig ist. Alle vermuten, dass der Fluss des Wassers über mein Spiel dirigiert würde!!! Kurz ich freue mich, dass ich immer wieder im Inhalatorium diese Vollmondkonzerte spielen darf. Es entsteht jedes Mal eine hoch konzentrierte und dennoch ganz tief meditative Stille in den Menschen. Ein rundes gelungenes Kunstwerk! Danke!

Liebe Grüße Tilo.

www.tilo-wachter.com

mehr weniger

Fakten

Auftraggeber
Gemeinde Badenweiler
Planung / Design
Hendrik Porst - Ramboll Studio Dreiseitl
Entwicklung / Realisation
Metallatelier GmbH
Standort - Link zum Inhalatorium
Gemeinde Badenweiler Luisenstraße 4
360° Panorama Bild:
Link zum Panorama Inhalatorium
Münzen in der Quellschale
Link zum Artikel in der badischen Zeitung

Dateien