MENU CLOSE

2024

Besuch des Ausserirdischen auf dem Klangweg Der exterrestrische Besucher von Paul Fuchs hat sich am Klangweg niedergelassen.

Die Skulptur "Besuch des Ausserirdischen" Arbeitstitel "Exterrestrischer Besucher" steht auf schweren Granitblöcken. Die 6m langen Klangstabantennen mit Bronzegewicht am oberen Ende sind unten im Kopf der Skulptur eingespannt. Man kann im glockenförmigen Bronzekörper stehen und horchen. Der Klang hüllt den Besucher ein - wenn der Wind die Klangstäbe in Schwingung bringt und diese sich treffen. Geringe Unterschiede in Länge und Gewicht der Klangstäbe bringen den Klang zum Schweben und beeinflussen den Takt der Berührungen. Im Bauch des Ausserirdischen kann man auch singen, die Stimme wird von der Resonanzbronze aufgenommen und erzeugt einen feinen Nachhall......


2023

Aussichts-Bank auf dem Höchsten Der Wind spielt in der Schrift.

Diese Bank wurde gestiftet ….eine bequeme Aussichtsbank an höchster Stelle – nicht weit von unserem Atelier. Wenn man genau hinhört, liest der Wind den eingelaserten Text im seitlichen Windschutz aus 8mm starkem Schwarzeisen. Die Sitzfläche aus 28er Edelstahlrohr schont die Kleider und trocknet schnell ab.


2022

Ruheorte. Hörorte. Klanginstallation: Wasserschleier auf der Brücke über die Reppisch.

Ruheorte. Hörorte. Akustische Qualität im Limmattal Ein Modellvorhaben für nachhaltige Raumentwicklung 2020-2024

Konzept:
Ein in der Intensität modulierter Wasserschleier teilt die Brücke mittig längs, damit man diesen beidseitig begehen kann. Je ein Taster am Anfang und am Ende des Wasserschleiers kann - wie bei einer Fußgängerampel - gedrückt werden um den Wasserfluss für eine kurze Zeit zu unterbrechen. Ist der Wasserschleier geschlossen, wird man eingehüllt in das feine Rauschen des geschlossenen Wasserfilms erinnernd an das Geräusch der Meeresbrandung an einem flachen Sandstrand. Die vertikale geschlossene Wasserfläche schirmt sämtliche Ferngeräusche aus dieser Richtung ab. Wenn der Schleier durch Wind oder Abschaltung aufreißt, wird diese Abschirmung plötzlich durchbrochen und man nimmt den nahen und fernen Raum auf der anderen Seite des Schleiers wahr. Befinden sich Horcher auf beiden Seiten des Wasserschleiers, sind diese je nach Geschlossenheit des Schleiers getrennt oder akustisch und optisch verbunden.........



2021

Seismischer Brunnen focusTerra

Die Entstehung:
Die Entwicklung des künstlerischen Designs und der Bewegungen der seismisch bewegten Fontänenkuppel „Aquaretum“ auf dem Zürichsee bedurfte eines 1:10 Modells mit voller Funktionalität und das Mitwirken des Schweizerischen Erdbebendienstes (SED).
Dieses temporäre 1:10 Modell hat dazu inspiriert, den  Seismischen Brunnen  focusTerra für die neue Sonderausstellung "Wellen - Tauch ein!" zu realisieren.
Seit dem 1. Mai ist der Brunnen mitsamt der Wellenausstellung ins HNF Heinz Nixdorf MuseumsForum umgezogen!
Der Brunnen ist bereits im Foyer aktiv, die Sonderausstellungusstellung wird am 24.Mai eröffnet.

Der Brunnen:
Wurde in 4 Teilen aus Edelstahl rostfrei gefertigt, um auch andere Ausstellungsorte zu bereisen. Eine raffinierte Steuerung und 4 Ultraschallsensoren sorgen dafür, dass der Wasserstand in allen 4 Behältnissen gleich hoch bleibt. LIDAR Sensoren stellen das Wasser blitzartig ab, wenn man dem Brunnen zu nahe kommt.
Am Schaltpult mit Monitor wählen die Museumsbesucher die Signalquellen aus: Station Zürichberg, Live Signal, Tohoku Erdbeben (Japan 2011), Linthal Erdbeben (Schweiz 2017).
Unter "mehr" werden diese Signale kurz erklärt.


2021

Bronze-Skulptur ETERNITY Klingendes Raumbiegewerk aus massiver Glockenbronze

Die Form wurde ganz analog über Modelle in Handarbeit entwickelt und realisiert. Mit Modellen 1:46, 1:7, 1:1 haben wir uns an die Form herangetastet.

In längerer Versuchsarbeit haben wir die richtige Wärmebehandlung des Bronzematerials erkundet und eine besondere Biegemaschine entwickelt. Vom 1:1 Modell wurden räumliche Biegeschablonen abgenommen, nach denen die Bronze Flachstangen in Handarbeit gebogen wurden.

Beim Handling und Zusammenbau wurde darauf geachtet, dass die besondere Walzstruktur der stranggegossenen Bronze weitgehend erhalten werden konnte.

Die Skulptur steht jetzt vor dem Lehenhof Bioladen, dort haben wir auch Treppenhaus und Laubengang mit Treppen, Belag und Geländer ausgestattet, das findet man hier: https://metallatelier.de/projekte/biowerk

Für die Detailbeschreibung der Fertigung der Skulptur bitte auf "mehr" klicken...


2021

IBC Container Gestell Edelstahl rostfrei Präzise gefertigtes Industrie Bauteil für die Nachbarschaft.

Für eine neue Abfüllanlage der Firma Sonett wurde ein Gestell aus Edelstahl konstruiert und gebaut, auf dem zwei IBC Container in ca. 1,6m Höhe in leichter Schräglage einen sicheren Platz finden.
Die Anforderung war, dass die Container mit einer vertikalen Differenz von 300mm und einer Neigung von drei Grad nach vorne zum Stehen kommen.
Um später an die Öffnungen der hochgestellten Container zu gelangen, wurde an der Rückseite des Gestells eine Empore angebracht.
Da der Standplatz schon teilweise durch andere Anlagenteile blockiert war, musste die ganze Konstruktion präzise auf die örtlichen Gegebenheiten abgestimmt und mit ein paar mm Toleranz um die vorhandenen Anlagenteile herum gebaut werden.

Sehr praktisch: Das Objekt konnte direkt mit dem Gabelstapler ausgeliefert werden....


2020

Universalverschrauber 2020 Die Weiterentwicklung unserer Schraubverschlussanlage für Flaschen

Im Auftrag der Firma Bilgram Chemie GmbH haben wir eine Neuauflage des langjährig bewährten Universal-Schraubkappenverschließers aufgelegt und innerhalb weniger Monate drei Geräte neu entwickelt und produziert.
Ziel war dabei, das bewährte Prinzip der vier Reibräder beizubehalten, aber die ganze Maschine noch variabler und gleichzeitig schneller an neue Verschlüsse und Bandhöhen anpassbar zu konstruieren.
das bewährte Grundprinzip der Greiffunktion mit 4 drehenden Kontaktrollen an Gelenkwellen mit pneumatisch linear bewegter Führung wurde beibehalten. Alles weitere wurde verbessert: Grundaufbau mit ITEM Profilen. Neue, symmetrisch greifende Flaschenhaltebacken. Neue Kontaktrollenwerkstoffe. Erweiterte Verstellwege mit Skalen zur schnellen Dokumentation der Einstellwerte. Freischwebende große Schutzhaube. Integration Inkrementaler Drehgeber. Fußspindelverstellweg 250mm zur Anpassung an verschiedene Bandhöhen. Vorbereitung für den Betrieb in Atex Zone 2.



2019

Aquaretum Zürichsee Das neue Wasserspiel auf dem Zürichsee

Zürichs neu geschaffenes Wasserspiel Aquaretum
Als 2018 das revisionsbedürftige Wasserspiel Aquaretum beim Hafen Enge seinen Betrieb einstellen musste, beauftragte die Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG die Fischer Architekten AG, dem Wahrzeichen der Stadt eine neue Gestalt zu verleihen. Mit einer durch seismische Wellen bewegten Wasserkuppel schuf der Klangkünstler Andres Bosshard einen überzeugenden Entwurf für das neue Wasserspiel, der seither von einem interdisziplinären Team ausgearbeitet wurde. Dort, wo Kunst technische Lösungen fordert, aber auch dort, wo die sichtbare Technik künstlerische Entscheidungen notwendig macht, liegt das Arbeitsfeld der Metallatelier GmbH. Grundlagenforschung an Wasserstrahlen und an zwei funktionierenden Brunnenmodellen ermöglichten es uns, anschauliche Ergebnisse an das Team zu kommunizieren. Wir entwickelten und realisierten besondere Kugeldüsen, erforschten seismische Wellen und formten daraus die Brunnen-Choreografie. Zum Abschluss erarbeiteten wir in großer Runde ein an den Ort angepasstes Lichtkonzept für das Aqaretum.

Seit dem 15. Mai 2019 kann das Wasserspiel von den Züricher Promenaden aus betrachtet werden.
Zwölf gewölbte Wasserstrahlen bilden zwischen Himmel und Wasser über dem Zürichsee eine Kuppel, deren Gestalt und Größe sich stetig wandelt. Die Impulse dafür liefern die Erdschichten der Region durch ihre seismischen Grundschwingungen. So bekommt der Grund der Stadt Zürich eine Stimme, die in schwimmenden und schwingenden Formen in einen Dialog mit dem Betrachter tritt. Sie erzählt wie z.B. die Meereswellen an der Atlantikküste kontinuierlich den Boden erschüttern. Plötzlich, heftig, und manchmal nur wenige Sekunden lang, bildet das Wasserspiel lokale oder weit entfernte Erschütterungen der äußeren Erdkruste ab. Unter diesem Link sehen Sie in der untersten Spalte unser Live-Signal.


2018

Wetterfuchs

Leichtgängiges Windspiel aus CuNiFe10 für den Dachfirst.

Was übrigbleibt, wenn der Wetterhahn vernascht wurde.


2018

Wasserwand monolithisch Wasserwand gefertigt aus schweren Stahlplatten

Diese Wasserwand wurde monolithisch aus 15mm starken Stahlplatten zu einer 100mm starken Stahlplatte verschweißt welche innen hohl ist. In diesem Hohlraum kann das Wasser nach oben steigen und allseitig wieder in feinen Wellen nach unten fließen. 154 Ringschrauben verbinden die gegenüberliegenden Flächen und nehmen so den Wasserdruck auf. Das Projekt ist in Bearbeitung.



2017

Sonnengesangsweg – Schwester Wasser Die Franziskanerinnen von Bonlanden erweitern das franziskanische Konzept auf dem Klostergelände.

Der Löschweiher am Waldrand – eingebunden in den Klosterpark – Ein Ort um dem Sonnengesang  des hl. Franziskus nachzuspüren. Es ist schon alles da…die Sonne, das Wasser, die Fische, die Vögel, die Natur, die Ruhe. Wir wollen das Hinhören und Hinsehen schärfen, die Wahrnehmbarkeit des Wassers vertiefen.

Wellen: 2 Wellengeber bilden interferierende Wellenbilder welche sich auf dem stillen Teich ausbreiten und wieder verschwinden. Auch die Fische machen Wellenbilder….

Springbrunnen: Ein gläserner weicher Wasserstrahl steigt im Weiher auf und wird von den seismischen Schwingungen der Erde moduliert. Die Bodenunruhe – die feinen Bewegungen der Erde werden sichtbar.

Klang: Zoro Babel  - Klangkünstler und Klangregisseur  - lässt durch in Wald und Ufer integrierte Elektroakustik den Sonnengesang hörbar werden.

Interaktion: Über Sensoren können die Wellengeber und der Springbrunnen mit den Händen moduliert und bespielt werden.

Die Einweihung am 30.7.2017 war ein wunderbares Fest! Allen die mitgeholfen haben mein Dank...

Link zur Bildergalerie Einweihung Schwester Wasser auf der Webseite der Franziskanerinnen:  www.kloster-bonlanden.de